Native Advertising, mobile Ads und Co.: Welche Werbeformate funktionieren für Publisher?

Unternehmen investieren zunehmend mehr Geld in Online-Werbung, bei den meisten Publishern kommt aber dennoch zu wenig an, um die eigenen Angebote zu finanzieren. Die steigende Verbreitung von Ad Blockern und die Dominanz von Facebook und Google im Online-Werbegeschäft werden von Verlagshäusern als zentrale Herausforderungen aufgeführt. Themen wie TKP-Optimierung, Adblock-Sperren und native Advertising gewinnen dementsprechend an Bedeutung und dürften bei vielen Unternehmen aus der Medienbranche weit oben auf der Agenda stehen.

Justin Ellis von NiemanLab hat die Verantwortlichen von New York Times, Slate, The Atlantic, Wired, Mashable, The Seattle Times, Vox Media und Newsweek gefragt, welche Online-Werbeformate aus ihrer Sicht funktionieren. Das Ergebnis ist ein lesenswertes Blogposting mit einigen interessanten Insights: What’s actually working in digital advertising? 8 publishers on how they’re bringing in money

Richtiges Führen

Die Leitlinie für richtiges Führen ist einfach: Finde die Richtigen, vertrau ihnen, fordere sie heraus, rede oft mit ihnen, bezahle sie fair und mach das Wichtigste von allem: Geh aus dem Weg.“Reinhard K. Sprenger

Brand Eins: Die Chefsache

Was kann / darf / sollte / muss eine Landing Page kosten?

„Eine Landing Page kann ja nicht viel kosten, immerhin handelt es sich ja nur um eine einzige Seite!“

Solche oder ähnliche Aussagen fallen häufig, wenn es in Projekten um die Budgetierung von Landing Pages geht. Und in der Tat: Die eigentliche HTML-Produktion einer Landing Page ist meist für einen überschaubaren Betrag zwischen 2.000 und 4.000 Euro möglich.

Erfolgskritisch ist allerdings nicht die HTML-Umsetzung (die gegebenenfalls auch von Marktplätzen wie PSD to HTML oder Codemyconcept für einige hundert Dollar realisiert werden kann), sondern die strategische Planung und Konzeption des gesamten Vermarktungsprozesses.

Einige exemplarische Fragen, denen in der Praxis häufig viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird:

Weiter

Video: Your body language shapes who you are

Ein großartiger TED Talk von Amy Cuddy über die Bedeutung der Körpersprache:

Body language affects how others see us, but it may also change how we see ourselves. Social psychologist Amy Cuddy shows how “power posing” — standing in a posture of confidence, even when we don’t feel confident — can affect testosterone and cortisol levels in the brain, and might even have an impact on our chances for success.

Mythos Multitasking

Wie wenig Menschen dafür gemacht sind, über ein halbes Dutzend Kanäle gleichzeitig zu kommunizieren, zeigt […] die inzwischen oft zitierte Studie von Forschern des Londoner King’s College. Sie ließen zwei Versuchsgruppen dieselben Aufgaben erledigen. Die eine bekam parallel mehrere E-Mails zugesandt. Die andere Gruppe rauchte Joints vor der Arbeit. Das erstaunliche Ergebnis: Die Kiffer erzielten bessere Ergebnisse als die Probanden, die gleichzeitig mit ihren E-Mails beschäftigt waren.

Studie: Multitasking mindert die Konzentrationsfähigkeit

Something to believe in

Great companies don’t hire skilled people and motivate them, they hire already motivated people and inspire them. People are either motivated or they are not. Unless you give motivated people something to believe in, something bigger than their job to work toward, they will motivate themselves to find a new job and you’ll be stuck with whoever’s left.Simon Sinek

Simon Sinek in Start with Why: How Great Leaders Inspire Everyone to Take Action