Usability und intuitive Nutzerführung wird 2013 zur Basisleistung. Wer Kunden weiter über Umwege zum Checkout führt oder ihn zu bestimmten Einkaufswegen erziehen will, weil das die eigenen Prozesse verlangen,  wird merken, dass Insolvenzverfahren noch unbequemer sind als Umdenken. Doch jenseits der Optionen für einen nüchternen One-Click-Checkout werden jene Shops ihre Kunden binden, die den Online-Einkauf mit Emotionen und Erlebnissen verbinden können. Im E-Commerce wiederholt sich in Windeseile die Entwicklung der stationären Welt: Upgrading.

Olaf Kolbrück (XING) auf etailment: E-Commerce-Trends 2013: Was uns erwartet, was wichtig wird und was warten kann